Kindesmissbrauch in der eigenen Familie

Annabelle ist zehn Jahre alt, klein und zierlich. Ein hübsches Mädchen, nach dem sich die Menschen auf der Straße umdrehen. Im Alter von acht Jahren wurde sie an die Mattisburg verwiesen, weil sie sich weigerte zu essen, eine Magersucht jedoch nicht vorlag. Keiner konnte dem Mädchen helfen. Sie wollte oder konnte nicht erzählen, warum sie die Nahrung verweigerte. Nach einigen Wochen in der Mattisburg ging es Annabelle besser. Sie aß wieder. Nach Monaten konnten die Psychologen der Einrichtung ein Vertrauensverhältnis zu dem kleinen Mädchen aufbauen. In der Mattisburg fand man heraus, dass Annabelle für pornographische Fotos an verschiedene Männer gegen Geld „vermittelt“ worden war – von ihrem Onkel. Die Eltern wussten davon nichts. Annabelle lebt heute wieder bei ihren Eltern. Sie ist noch immer in Therapie, der Onkel im Gefängnis. Für Kinder wie Annabelle engagieren wir uns. Unterstützen Sie uns dabei, diesen Mädchen und Jungen eine Zukunft zu schaffen!