Mattisburg-Kinder backen auf den Märchenschiffen

Es ist einer dieser Tage, die grau mit Nieselregen anfangen – und dann zu etwas ganz Besonderem werden: Es ist Sonntag, der Erste Advent. Und dank des großzügigen Engagements von Dorothee de Chapeaurouge und ihrem Mann Jean-Jacques dürfen die Kinder der Hamburger Mattisburg heute auf den Märchenschiffen Kekse backen. Der Alsterdampfer „Sielbek“ist nur für sie reserviert. Ein wenig schüchtern betreten die sechs Jungen und Mädchen das Schiff aus dem Jahre 1946. Doch schnell wird klar, dass es sich um sechs echte Temperamentsbündel handelt. Liebevoll lassen sich die Gastgeber de Chapeaurouge gemeinsam mit ihren zwei Kindern auf die Bedürfnisse der Mattisburgbewohner ein. Und sie erfahren, dass man den Kids in Sachen Förmchen, Verzierung und Keks-Know-How kaum etwas vormachen kann. Doch die Kinder geben auch eine andere Seite von sich preis, die Verletzungen der Seelen blitzen immer wieder durch. Zu aufregend ist der Tag, zu groß die Anspannung. Dann wird durch das Schiff gelaufen und laut um Aufmerksamkeit gebuhlt. Nach einer Stunde können sich die Bäcker von DAT BACKHUS, die Familie de Chapeaurouge, die Betreuer sowie die Jungen und Mädchen kaum voneinander trennen. Die Kekse und die Tanne werden stolz verpackt. Die leuchtenden Augen dieser jungen Menschen, die schon so viel Schlimmes erlebt haben, zu sehen, ihre Freude und ihr Glück – das ist es, was Weihnachten ausmacht. Danke für einen wunderbaren Tag!