Der Bau das „KID Hannover“ wurde als erste Einrichtung durch „Ein Platz für Kinder“ geplant und finanziert. Nach der Bauzeit, konnte 2009 die Einrichtung an den Betreiber, Bethel im Norden, übergeben werden.

Kinder mit schweren traumatischen Erfahrungen lassen ihre Wut und ihre Ohnmacht oft am Mobiliar und den Wänden aus. So gingen die Jahre der Nutzung auch an den Räumen des „KID“ nicht spurlos vorbei. EPFK nahm sich daher im Jahr 2015, gemeinsam mit der „H. und D. Urbanstiftung“, „Aktion „Kindertraum“ und weiteren Spendern, einer umfassenden Renovierung des 450qm großen Gebäudes an.

2021 benannte sich das „KID Hannover“ in „Diagnostik- und Therapiezentrum in Hannover“ um.

„Ein Platz für Kinder“ unterstützt das „Diagnostik und Therapiezentrum in Hannover“ weiterhin durch Spendenprojekte.

Auf einen Blick

Eröffnung: 2009
Betreiber: Bethel im Norden
Anzahl Mitarbeiter: 15
Anzahl Kinder: bis zu sechs Jungen und Mädchen im Alter zwischen vier und zwölf Jahren
Anzahl Kinderzimmer: 6
Räumlichkeiten: Küche, Wohnzimmer, Esszimmer Therapieräume, Maltherapie-Raum, Wutraum, Hausaufgabenraum, Hauswirtschaftsräume, Garten, Spielplatz, Betreuerzimmer, Büros
Lage: inmitten eines Wohngebietes mit guter Infrastruktur

Diagnostik- und Therapiezentrum in Hannover